Leitung des neuen Fernstudiums Astrologische Psychologie

Gesamt-Konzeption • Gestaltung & Design
• Seminarleitung

Elke F. Gut

In Hamburg, einige Wochen nach Kriegsausbruch, im Skorpion Monat geboren. Nach der Schulzeit und Absolvierung einer kaufmännischen Lehre, 1960 Übersiedlung in die Schweiz. Durch Heirat zur Schweizerin geworden.

Nach der Familienphase habe ich nach neuen Horizonten gesucht und so die Astrologische Psychologie entdeckt. Auf der Suche nach Selbsterkenntnis nahm ich 1981 am ersten Seminar des Astrologisch Psychologischen Instituts teil. Louise und Bruno Huber waren meine Lehrmeister. Ich bin Ihnen dankbar für alles, was ich durch sie lernen und erfahren durfte.
1985 erhielt ich den Auftrag, ein in England entwickeltes Fernstudium in Deutscher Sprache herauszugeben. Das war der Start des deutschen API-Fernkurses. 2002 wurde er erstmals überarbeitet. Nach längerer, nicht immer einfacher, Übergangsperiode habe ich mich jetzt entschlossen, die Herausforderung, noch mehr Autonomie zu erlangen, anzunehmen und das Fernstudium komplett neu zu gestalten.

Meine ganze Erfahrung und mein Wissen einbringen zu können, eine Wertschätzung meiner Fähigkeiten zu erfahren, entspricht der Qualität meines Jungfrau-Aszendenten.

Weiterbildung: 1995 Diplom in Therapeutischer Psychosynthese

Aktivitäten: 1999 die erste Ausgabe einer Psychosynthese Zeitschrift, die zweimal im Jahr erscheint

Verlagsgründung: 2003 für die Herausgabe von Psychosynthese Büchern von Roberto Assagioli.
• zurück

Konzeption Didaktik • Texte & Grafiken
• Seminarleitung

Harald Zittlau

1951 in Bad Homburg geboren und auf dem Land aufgewachsen, hat nach Abitur und Studium der Pädagogik und Soziologie in vielen verschiedenen Berufen gearbeitet und einige Jahre auf Weltreisen viele Erfahrungen im Kontakt mit Menschen sammeln können.

Durch frühe Faszination für «Übernatürliches» und «Ungewöhnliches» traf ich Mitte der 1970er Jahre auf einen Hobby-Astrologen. Er versetzte mich in Erstaunen mit seinen «treffenden» Charakterisierungen. Damals entstand der Entschluss, mich mit der Materie zu befassen.
Das «Verschlingen» der gängigen Literatur und der Besuch zahlreicher Vorträge und Seminare bei den damals prominenten Astrologen trug jedoch nicht dazu bei, ein Lehr-System hinter der Astrologie zu erkennen.
Ich stand kurz davor, das Interesse an der Astrologie zu verlieren, die nur Sprüche zum Auswendiglernen zu bieten schien.

Eine Bekannte machte mich auf eine «neue astrologische Schule» aufmerksam, die ihre neue astrologische Methode in in der Nähe vorstellen wolle.

Skeptisch aber neugierig saß ich in der ersten Reihe und folgte den Ausführungen des Referenten. Zm ersten Mal erkannte ich eine Konzeption und hinter allen Aussagen ein in sich stimmiges Lehrgebäude.

«Sehr geehrte Damen und Herren», begann Bruno Huber seinen Vortrag, «Astrologische Psychologie könnte Ihr Leben verändern!».

Er behielt Recht...